Yogalehrer-Ausbildung weltweit

Y.B. „Es ist dein Geburtsrecht glücklich zu sein“

Wie sehr sich doch immer mehr Menschen danach sehnen ein glückliches, selbstbestimmtes und befreites Leben zu führen. Dies zeigt sich immer wieder beim Unterrichten von Kundalini Yoga. Die Resonanz auf diese Technologie wird immer stärker.

Yoga-Ausbildung in China

Diese Sehnsucht ist gleichermaßen weltweit. Sie besteht jenseits kultureller oder nationaler Systeme. Dies konnte ich vergangene Woche in der von der internationalen Yogaschule Ajai Alai Awakening ausgerichteten Yogalehrer Ausbildung Stufe 1 in Xiamen/ China erfahren. Dort unterrichtete ich verschiedene Module.

25 chinesische Yogaschüler*innen lauschten den Teachings und liesen sich durch die Kriyas und Meditationen auf tiefe Prozesse ein.

Die Begegnung mit dem wahren Selbst ist für alle gleichermaßen erfüllend und so machte ich mich voller Dankbarkeit auf den Rückflug.

Im Flieger gab es viel Zeit mal wieder ein Buch zu lesen, das mal nicht zur Fachliteratur gehört. Der Roman JUJA von Nino Haratischwili lässt wie jedes gute Buch tief in das menschliche Sein blicken…insofern im yogische Sinne Fachliteratur:)

Fast gegen Ende berührte mich eine Passage besonders:

… nie kam mir die Idee, dass ich jemand anders wäre. Ich weiß nicht warum das Gefängnis der Identität so dicht, so eng ist, dass ich als Kind nicht mal die Möglichkeit in Erwägung zog, man könnte es einmal überwinden.

Wieviele Menschen leiden unter der Identität mit ihren Gedanken, Glaubenssätzen, Gefühlen und ziehen selbst als Erwachsene nicht die Möglichkeit in Erwägung etwas daran zu ändern, das Gefängnis zu überwinden.

Dieses Wochenende beginnt eine neue, KRI zertifizierte Ausbildung zum Yogalehrer Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan.

Zeit sich zu stellen und durch das Yoga des Bewusstseins einen tiefen Transformationsprozess zu erlauben.

Impressionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.